Einschlafhilfen für Babys im Praxistest

Von allen Wegen, die Du in Deinem Leben wählst,
stelle sicher, dass einige von ihnen unbefestigt sind.

                                                                                                         John Muir

 

Die Geburt eines Kindes kann Dich sehr schnell und unbeabsichtigt auf einen unbefestigten Weg führen.
In dieser Situation suchen viele junge Eltern nach Hilfe und Orientierung.
In der heutigen Zeit wohnen viele junge Familien, zum Beispiel durch den Beruf verursacht, nicht mehr in der Nähe ihrer Eltern.  Das hat zur Folge, dass viel wertvolles Wissen nicht mehr auf einer täglichen Basis von einer Generation auf die nächste übertragen werden kann.

Auf dieser Seite möchten wir Dir helfen, mit den Schlafproblemen und anderen Herausforderungen, die das neue Familienmitglied mit sich bringt, umzugehen.

 

Das große Geldverdienen mit Einschlafhilfen für Babys

Nach einer verzweifelten google-Suche „Einschlafhilfe für Babys“ landet man meist schnell per Anzeige bei Anbietern die sofortige Abhilfe in Form eines Videokurses wie z.B. „Mit diesen 10 Tipps weinendes-baby-braucht-einschlafhilfeschläft Ihr Baby sofort durch“ versprechen. Diese Aussage ist sehr gewagt und lässt die Schlussfolgerung zu, dass es dem jeweiligen Anbieter weniger um Dein Kind als um sein Portemonnaie geht.

 

 

 

 

 

Es gibt keine Zauberformel mit der Dein kleiner Schatz sofort ein- und durchschläft.

Es gibt jedoch bewährte Praktiken, Produkte und Einschlafhilfen die, zusammen mit einem tiefen Verständnis der Situation, Abhilfe schaffen können.
Wenn Du also bereit bist, zu verstehen wo die Probleme Deines Babys liegen und Du auch bereit bist Zeit, Energie und Kosten zu investieren steht einer harmonischen Zukunft nichts im Wege.

 

Bevor eine Einschlafhilfe für dein Baby jedoch Sinn ergibt,
ist es wichtig folgende Punkte zu verstehen.

 

Verstehen, warum dein Kind schlecht (ein-) schläft

Der Schlaf deines Babys ist nicht kontrolliert. Er ist durch einen Überlebensinstinkt gesteuert.
Um deinem Kind zu helfen, ist es also unerlässlich, dass du möglichst viel über sein Schlafverhalten lernst.

 

 

Trennungsangst

Dein Baby war neun Monate an Dich (oder an deine Frau/Freundin)  gebunden und wurde vom Herzschlag, der Atmung und der Stimme der Mutter geprägt. Diese gewohnte Umgebung verlässt schlafendes-baby-braucht-keine EInschlafhilfeDein Baby mit der Geburt schlagartig. Wenn das Kind nun von Anfang an in seinem eigenen Zimmer schlafen soll, ist das einer der häufigsten Gründe für schlechten Baby-Schlaf. Dieser Punkt kann nur begrenzt durch eine Einschlafhilfe verbessert werden. Zu möglichen Tipps, Hilfsmitteln und Einschlafhilfen kommen wir später, nun ist es erst einmal wichtig, noch ein wenig tiefer in das Thema einzutauchen.

 

Schlafphasen

Generell benötigt ein Baby zum Einschlafen ca. eine halbe Stunde. In dieser Zeitspanne ist es sehr anfällig für äußere Störungen.
Der darauf (hoffentlich) folgende Schlaf, lässt sich in zwei Schlafphasen unterteilen.
Wie genau diese definiert sind, ist zunächst nicht so wichtig. Wichtig ist zu wissen, dass der Wechsel zwischen den beiden Phasen oft für unruhigen Babyschlaf verantwortlich ist.

Wenn Du mehr über die 10 häufigsten Störfaktoren im Zusammenhang mit dem Schlaf Deines Kindes wissen möchtest und was Du sofort dagegen tun kannst, trage bitte hier unten Deine EMail Adresse ein und wir schicken Dir sofort, kostenlos und völlig unverbindlich ein Ebook zu diesem Thema.

Deine Email Adresse ist bei uns sicher.
Wir geben sie nicht an Dritte weiter und werden Dich niemals mit irrelevanter Werbung belästigen.
Von uns erhältst Du nur deine gewünschten Infos und ca. alle zwei Wochen eine Mail in der Dir interessante Neuigkeiten vorgestellt werden.
Falls Dir die Artikel nicht zusagen oder du Themenwünsche hast, schick uns doch einfach eine Mail an hallo@traum-kinder.de.


 

Welche Einschlafhilfen für Babys gibt es?

Nachdem Du nun die häufigsten Gründe und auch die Hintergründe für den möglicherweise  schlechten Schlaf deines Babys verstanden hast, können wir dazu übergehen die passenden Hilfsmittel für Dich und dein Kind auszuwählen und richtig einzusetzen.

 

Rituale als Einschlafhilfe

Ein grundlegender und wichtiger Punkt lässt sich mit Geld nicht kaufen. Rituale. Gemeint sind damit wiederkehrende Ereignisse im Alltag des Kindes, die die Sicherheit geben um Abends ruhig Ein- und Nachts gut durchschlafen zu können.
Hierbei ist zu beachten, dass jedes Kind individuell viel Sicherheit braucht. Fest steht jedoch auch, dass ein geordneter Tagesablauf nicht schaden kann und zur guten Entwicklung eines jeden Kindes beiträgt.

Wenn das Baby unter Schlafproblemen leidet, ergibt es Sinn, sich zunächst auf die abendliche Rituale zu Konzentrieren und diese konsequent Umzusetzen.
Rituale können schon Kleinigkeiten wie eine feste Essenszeit oder ein täglich gleicher Ablauf beim fertigmachen für das Bett sein.

Ein Baby sitzt mit seinem Teddybär im Garten

 

Rituale können eine der mächtigsten Einschlafhilfen für Babys sein.
Leider sind sie auch mit am schwersten umzusetzen.
Ihre volle Wirkung als Einschlafhilfe kommt allerdings erst zum Tragen, sobald sie im Alltag des Kindes fest integriert sind.
Wenn Du es jedoch geschafft ist, und die richtigen Rituale für deinen kleinen Schatz gefunden sind,
macht sich der Aufwand langfristig mehr als bezahlt.

Weil wir diese Erfahrung schon gemacht, und unsere Erkenntnisse auch festgehalten haben (Und natürlich auch, weil wir einfach nett sind☻) haben wir zu diesem Thema ein eigenes Ebook erstellt. Da Rituale eine Grundlage für die Entwicklung eines Kindes sind, stellen wir Dir es komplett kostenfrei zur Verfügung.
Das Ebook enthält zudem einen Umsetzungsplaner, den du ausdrucken kannst. Er wird Dir helfen, dein neues Wissen auch umzusetzen und die wertvollen Rituale möglichst schnell in deinen und in den Alltag deines Babys zu integrieren.
Trage unten einfach deine Email Adresse ein, und Dir wird das Ebook umgehende zugesandt.
Hier findest du auch einen interessanten Blogbeitrag zur praktischen Integration von Ritualen in den Alltag.


 

müdes baby gähnt

 

Das richtige Babyphone als Einschlafhilfe für´s Baby

Vor dieser Anschaffung kann sich wohl kaum ein frisches Elternteil drücken: Das Babyphone.
Sobald man beginnt sich über Babyphones zu informiert stößt man auf folgende Fragen:

Welche Funktionen benötigt das Babyphone?

Ist die Strahlung des Babyphones schädlich für mein Kind?

Welcher Hersteller baut die hochwertigsten Babyphones?

Wie zuverlässig ist das Babyphone?

 

 

 

Vor all diesen Fragen standen auch wir, als unsere Familie größer geworden ist. Und wir haben uns entschieden, zunächst nur für uns, diese Fragen richtig und ausführlich zu beantworten. Jetzt möchten wir Dich allerdings an unseren Erkenntnissen teilhaben lassen.

 

Welche Funktionen benötigt das Babyphone, wenn es als Einschlafhilfe dienen soll?

Wenn das Babyphone nicht ausschließlich zur Überwachung des Kindes dienen soll, sind einige zusätzliche Funktionen sehr interessant.
Hochwertige Babyphones verfügen über die Funktion ein oder mehrere Schlaflieder wiedergeben zu können.
Dies kann, wenn es als Ritual (dazu später mehr) im Tagesablauf des Babys integriert wird, sehr gut beim Einschlafen helfen.
Eine Übersicht, welches Babyphone über diese Funktion verfügt, findest Du in unserem Babyphone Vergleich.

Unser Favorite ist das NUK Eco Control+ Video welches sich bis zum heutigen Tag im täglichen Gebrauch tapfer schlägt.

Stört die Strahlung des Babyphones den Schlaf meines Kindes?

Vorab eine Warnung: Nutze niemals Babyphones die nicht den europäischen Richtlinien für Elektrogeräte entsprechen. Diese stellen aufgrund der Strahlung und anderen Gefahren wie zum Beispiel Brandgefahr durch unzureichende Verarbeitung, eine Gefahrenquelle für dich und dein Kind dar.
Das Gerät sollte mindestens über ein CE Prüfzeichen verfügen.

Baby wird im Schlaf bestrahlt

Fotos: © Patryk Kosmider – Fotolia.com, Colourbox.de

Neuere Geräte verfügen, bis auf einige Ausnahmen die wir Dir auf dieser Seite auch gar nicht vorstellen, über einen so genannten Eco Modus.
Dieser spezielle Modus verringert die abgesonderten Strahlungen dadurch, dass die Babyeinheit (Das Gerät, welches beim Kind verbleibt) nicht dauerhaft sendet.
Aktiviert wird die Übertragung dann zum Beispiel durch einen Geräuschsensor.

Auch wenn moderne Babyphones wie wir sie Dir Empfehlen bei korrekter Aufstellung nur noch eine sehr geringe Strahlenbelastung darstellen
(Ein Linienflug nach Spanien hat eine höhere Strahlenbelastung zu folge) ist es zu empfehlen den Eco Modus in jedem Fall zu verwenden.

 

 

Welcher Hersteller baut die besten Babyphones?

Besonders positiv aufgefallen sind uns die Hersteller NUK, Philips Avent und wenn nicht viele Funktionen benötigt werden, wie zum Beispiel eine Schlafliedfunktion als Einschlafhilfe für das Baby, hat sich Hello Baby als relativ junger Hersteller schnell einen guten Namen gemacht.
Allerdings macht es immer Sinn verschiedene Produkte zu Vergleichen.
Ganz einfach geht das mit unserem Babyphone Vergleich.
Verglichen werden hier nur Babyphones, von denen wir überzeugt sind. Ein Produkt, das zum Beispiel zu hohe Strahlungswerte aufweist, wird erst gar nicht in den Vergleich aufgenommen.
Wenn Dir der Babyphon Vergleich geholfen hat, empfehle ihn bitte deinen Freunden!

 

Wie zuverlässig ist ein Babyphone?

In unseren Tests ist uns kein Hersteller durch den plötzlichen Ausfall seiner Geräte negativ aufgefallen.
Wer jedoch auf Nummer sicher gehen möchte, sollte ein Gerät wählen welches vor einer Reichweitenüberschreitung und Akkuentladung warnt.
Auch hier verweise ich noch einmal auf den Babyphone Vergleich.

 

 

 

Die Richtige Umgebung als Einschlafhilfe für dein Baby

Wo das Kind schläft, hat einen sehr großen Einfluss auf das Schlafverhalten. Dieser Einfluss beginnt ab dem ersten Tag, indem das Kind in seinem Zimmer schläft.

Hier ist es wichtig zu beachten, dass dem Kind von Anfang an eine angenehme Umgebung geschaffen wird. Zu beachten ist hierbei, dass mit dem Einzug des Kindes möglichst keine großen Veränderungen am Zimmer mehr vorgenommen werden.
So kann das Kind sich an seine neue Umgebung gewöhnen und ein Gefühl der Sicherheit aufbauen.

Ein helles Kinderzimmer das als Einschlafhilfe dient
In der Gestaltung ist natürlich jeder frei, denn über Geschmack lässt sich ja bekanntlich (nicht) streiten.
Man sollte allerdings versuchen keine zu aufdringlichen Farben zu verwenden. Welche Farben du in deinem Schlafzimmer als angenehm empfindest, ist auch oft eine gute Wahl für das Kinderzimmer.